Radtour Hochrhein im August


Radtour Hochrhein im August


  • Start in Karlsruhe am Samstag früh um 5:30 Uhr
  • In Zug in Richtung Basel
  • 8:45 Ankunft in Schliengen
  • Los geht's in Richtung Basel, nur das Wetter könnte schöner werden
  • Gruppenbild am Rhein
  • Nach 25 km in Basel
  • Das Basler Münster im Hintergrund ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und ein Wahrzeichen der Stadt
  • Im Hintergrund die Fahnen der 26 Kantone in der Schweiz
  • Kreuzung von Radwegen
  • Die längste gedeckte Holzbrücke Europas (200m) verbindet die deutsche Stadt Bad Säckingen mit der Gemeinde Stein in der Schweiz
  • Übenachtung in Tiengen
  • Es geht weiter in Richtung Konstanz
  • Der Rheinfall bei Schaffhausen
  • Stein am Rhein mit wunderschöner Altstadt
  • Das Wetter wurde schlechter und trotz leichtem Regen und 2 platten Reifen erreichten wir rechtzeitig den Zug nach Karlsruhe
  • Teilnehmer von links: Alfred Herbst, Erwin Roos, Helmut Schmidt, Liebhard Matz, Hans Herbst, Reinhardt Kaiser, Werner Gilde, Kurt Bieber, Helmuth Holz, Jürgen Götz-Späth
Schliengen - Basel - Konstanz

Dieses Jahr führte unsere traditionelle Radtour an den Hochrhein. Es ging schon recht früh los. Start war 6:00 Uhr in Karlsruhe mit dem Zug Richtung Basel.
Kurz nach 9:00 Uhr starteten wir in Schliengen, das Wetter war nicht besonders sollte sich aber im laufe des Tages bessern.
Nach etwa 25km erreichten wir Basel unsere erste Rast. Kurz nach Mittag ging es dann weiter rheinaufwärts. In Rheinfelden stärkten wir uns beim „Italiener“. Der nächste Halt war Bad Säckingen mit der längsten Holzbrücke Europas (200m).

Übernachtet haben wir in Tiengen. Bei einem gemeinsamen Abendessen stärkten wir uns für die 2. Etappe. Nach dem Frühstück fuhren wir los Richtung Konstanz. Es ging zunächst nach Schaffhausen, zu den imposanten Rheinfällen, danach nach Stein am Rhein mit schöner Altstadt und ab hier dann auf der Schweizer Seite nach Konstanz.
Das Wetter wurde schlechter und trotz leichtem Regen und 2 platten Reifen erreichten wir rechtzeitig den Zug nach Karlsruhe. Bei der 3-stündigen Heimfahrt hatten wir genug Zeit die 2 wunderschönen Tage Revue passieren zu lassen und schon mal Pläne für das nächste Jahr zu schmieden.
Teilnehmer waren: Alfred Herbst, Erwin Roos, Helmut Schmidt, Liebhard Matz, Hans Herbst, Reinhardt Kaiser, Werner Gilde, Kurt Bieber, Helmuth Holz, Jürgen Götz-Späth.