Banater Reisegruppe an der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotos von Cornel Gruber

Banater Reisegruppe aus Karlsruhe an der Mecklenburgischen Seenplatte

Immer wenn der Herbst naht, macht sich eine Reisegruppe von Banater Schwaben aus Karlsruhe und Umgebung auf den Weg, um gemeinsam neue Urlaubsziele anzusteuern. Jedes Jahr ist es für die beiden Organisatoren der Reise, Gerlinde und Werner Gilde eine Herausforderung neue Ziele zu finden, da die Reisegruppe bereits seit mindestens zwanzig Jahren gemeinsam unterwegs ist.
Mit zwei Mayer-Reisebussen fuhren wir dieses Jahr vom 03. bis 08. Oktober Richtung Mecklenburgische Seenplatte, wo wir im Intercity Hotel, dem „besten Hotel zu Honecker Zeiten“ in Schwerin abstiegen.
Nach der Ankunft ging es zum gemeinsamen Abendessen, wo wir anschließend das Programm für den nächsten Tag festlegten.

So trafen sich die 80 unternehmungslustigen Schwaben am nächsten Morgen, um gemeinsam mit einer Reiseleitung die Sehenswürdigkeiten Schwerins kennen zu lernen.
Schwerin war die einstige Residenz der mecklenburgischen Herzöge. Deshalb wurden hier viele majestätische Bauten errichtet. Als Kontrast dazu sind in der historischen Altstadt urige Fachwerkhäuschen zu bestaunen.

Bei einem Rundgang durch die Altstadt konnten wir dann viele imposanten Gebäude, Kirchen, einen Dom und das Schweriner Schloß besichtigen. Dieses liegt auf einer Insel am Rande des Schweriner Sees. Im angrenzenden Schlossgarten konnte man die herrliche Landschaft, die von Seen umringt war, sowie die Gartenbauten bewundern.
Schwerin hat einen schönen Marktplatz im Zentrum der Altstadt, mit Cafés und Restaurants zum Verweilen. In der Mariengalerie, dem Schloßpark-Center und Kaufhaus Kressmann ist so mancher aus unserer Reisegruppe eingekehrt, um Reisemitbringsel zu kaufen.

Am 3. Tag der Reise fuhren wir in die Hansestadt Wismar. Gemeinsam mit einer Reiseleitung haben wir bei einem Stadtrundgang viele Sehenswürdigkeiten wie: Welt-Erbe-Haus, Marienkirchturm, Baumhaus, Wassertor, St.-Nikolai-Kirche und das Rathaus besichtigt. In der „Schwedenwache“ und dem “Alten Schwede“ konnten wir die leckere einheimische Küche genießen.

Am 4. Tag fuhren wir nach Warnemünde, wo wir über den Fischmarkt, die Hafenmole und die Strandpromenade bummelten. Besonders gut haben uns dort die Fischbrötchen geschmeckt. Am Nachmittag fuhren wir nach Rostock. Hier war die Marienkirche mit astronomischer Uhr eine besondere Sehenswürdigkeit. Leider mussten wir schon bald die Rückfahrt ins Hotel antreten.

Der 5. Tag führte uns an den Müritz See, den größten der Mecklenburger Seen. Hier machte ein Großteil der Reisegruppe eine Schifffahrt auf den Seen, wo man die schöne Landschaft bestaunen konnte. Eine weitere Sehenswürdigkeit war das Müritzeum, Deutschlands größte Aquarienlandschaft für heimische Süßwasserfische. Neben vielen Fischarten konnte man auch die Wald-, Vogel- und Wasserwelt der Mecklenburgischen Seenplatte erleben.
Leider verging die Zeit wieder viel zu schnell, so dass wir am nächsten Morgen nach dem Frühstück die Rückreise antraten.

Wohlbehalten und guter Laune kamen wir am Abend in Karlsruhe an und waren uns einig auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam auf Reisen zu gehen.
Wir wünschen uns, dass Gerlinde und Werner Gilde noch viele neue Reiseziele erkunden. Wir möchten uns Alle für das besondere Engagement dieser Beiden bedanken.