Nachruf Elisabeth Follmer


Nachruf Elisabeth Follmer

Elisabeth Follmer

Zum letztenmal hatten wir Sie beim Frühlingstrachtenball in Karlsruhe getroffen. Sie sagte oft: „solange wir noch können, kommen wir, denn, es bereitet uns immer wieder eine große Freude, euch zu hören.“

Die Blasmusik hatte sie seit ihrer Kindheit begleitet, ihr Vater und auch ihr verstorbener Ehemann spielten in der Billeder Blaskapelle, auch heute noch „Blech“ genannt. Darüber hinaus umrahmten die Lieder der Blechblaskapellen in der banatschwäbischen Gemeinschaft, von der Wiege bis zur Bahre, festlich die bedeutendsten Stationen des Lebens. Somit war für Elisabeth die Kapelle nicht nur ein großes Stück Heimat, sie war auch ein Teil ihrer Familie.

Nachdem unsere Musikanten, verstärkt durch Landsleute aus den Nachbargemeinden, in unserer neuen Heimat als Trachtenblasmusikkapelle Billed-Alexanderhausen wieder zusammengefunden hatten, war Sie mit Ihrer Familie eine der Initiatoren unseres Fanclubs.
Einen unvergesslichen Höhepunkt erreichte das vom Fanclub mit viel Herzblut jährlich organisierte Herbstfest 2013 beim 10-jährigen Jubiläum. Die 63-Jährige „Lissi“, wie wir sie nannten, hatte für ihre „Blech“ eine einen Meter lange Banater Dobosch-Torte gebacken.

Durch unsere Veranstaltungen und CD-Veröffentlichungen ist es uns gelungen, die Erinnerung an unsere alte Heimat, auch eine Generation nach dem Exodus der Billeder Deutschen, lebendig zu halten. Der von Elisabeth gegründete Fanclub, überhaupt einzigartig für Banater Blaskapellen, hat massgeblich dazu beigetragen.

Ein ganz großes Dankeschön von Deiner Trachtenblasmusikkapelle!